B

Bewerbung
Bewerben – aber wie? Ein paar Tipps …
Die nachfolgenden Tipps geben wir Ihnen anhand unserer Erfahrung. Wir können und dürfen keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit erheben.

Bewerbungsanschreiben

  • Beschränken Sie sich auf eine DIN A 4 Seite!
  • Geben Sie eine kurze Begründung für Ihr Interesse an der Stelle und dem Unternehmen sowie Ihre Eignung für die ausgeschriebene Position.
  • Vermeiden Sie Wiederholungen. Alles, was aus dem Lebenslauf ersichtlich ist, kann und darf im Anschreiben außer Acht gelassen werden.
  •  Achten Sie auf einen prägnanten, aussagekräftigen Stil.

Foto

  • Wenn Sie Ihrer Bewerbung ein Foto beifügen wollen, wählen Sie am besten ein Passbild! Vermeiden Sie die Wahl von Fotos aus dem Freizeitbereich, ebenso sind Ganzkörperbilder unpassend.
  • Bei Online-Bewerbungen: Am besten als JPG abspeichern.

Lebenslauf

  • Achten Sie auf Aktualität!
  • Bedenken Sie: Angaben im Lebenslauf müssen der Wahrheit entsprechen!

Anlagen / Anhänge

  •  Anlagen in Papierform sollten chronologisch oder thematisch geordnet sein.
  •  Anhänge sollten in Standard-Office-Formaten, idealerweise als PDF gesendet werden. Fassen Sie mehrere  - am besten alle – Dokumente in einem PDF zusammen.

Bewerbungsmappe
In einer Bewerbungsmappe (dies kann auch eine elektronische „Mappe“ sein), sollten folgende Unterlagen vorhanden sein: Bewerbungsanschreiben, Lebenslauf, Ausbildungszeugnisse, Arbeitszeugnisse, ggf. Zertifikate von Zusatzausbildungen oder Weiterbildungen.

online-Bewerbung
Viele Unternehmen, so auch F & S Personaldienstleistungen GmbH, akzeptieren gerne neben der klassischen Bewerbungsmappe aus Papier auch online-Bewerbungen. Sie erleichtern den verantwortlichen Personalreferenten oder Personaldisponenten die Arbeit jedoch erheblich, wenn Sie die einzelnen Dokumente in einer pdf-Datei zusammenfassen.

Bewerbungstraining
An einem Bewerbungstraining teilzunehmen, kann sinnvoll sein, wenn Sie wenig Übung in Bewerbungsgesprächen haben oder unsicher sind, wie Sie sich verhalten sollen, wie Sie Aufregung in den Griff bekommen, auf welche Fragen Sie antworten müssen, welche Fragen Sie u. U. nicht beantworten müssen, wie man sich “richtig” kleidet und … und … und… Ein Bewerbertraining wird zumeist in Gruppen durchgeführt, kann aber auch als Einzeltraining stattfinden, dann spricht man von Bewerbercoaching.

Bewerbercoaching
siehe Coaching

Berufsgenossenschaft
siehe Verwaltungsberufsgenossenschaft

Betriebsarzt
siehe arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen

Branchenzuschlagstarifvertrag
siehe Tarifvertrag

Bauhauptgewerbe
siehe Arbeitnehmerüberlassungsgesetz